Design und Handwerk und Mode,  klassische Musik und Jazz

Ein Dorf, romantisch gelegen, und eine große Wiese unter alten Bäumen. Sie sind mitten in Siebeneichen. Auf grünem Rasen die jahrhundertealte Kirche der Stecknitzfahrer. Eine Dorfstraße, an den Seiten bewachsen mit duftenden Kräutern und blühenden Blumen. Von hier bis hinunter zum Kanal stehen an diesem Wochenende die vielen bunten Stände der Kunsthandwerker. Dahinter Dorfhäuser, ein blütenbunter Pfarrgarten, daneben das Gemeindehaus, darinnen Aussteller mit Schmuck, textilen Accessoires und kreativem Mode-Design. An den Wänden Landschafts- und Blumenbilder. Kränze und Gestecke aus frischen Blumen. Und für Kinder kleine, kuschelig bunte Bären.

Dahinter das Café, das sich in einen weiten Kaffeegarten öffnet. An diesem Wochenende wird Siebeneichen zu einem einzigen Fest. Ohne Eile, zum Wandeln und Innehalten, mit Kaffee, Kuchen und selbst gebackenen Torten, gegrillten Galloway-Steaks, würzigem Flankuchen, Spanferkel, Weinen und Säften – von der Dorfmitte bis zum Elbe-Lübeck-Kanal. Die Seele geht spazieren durch das Dorf.

 

Entdecken Sie die Kunstwerke von mehr als 80 Kunsthandwerkern.

Wandern Sie auf der Dorfstraße entlang blühender Wiesen bis zum Kanal. Der Weg ist so malerisch, dass die Besucher erst einmal den Anblick genießen, bevor sie sich den Kunststücken widmen:

Fröhliche Holzvögel wippen an den Ästen des Ahorn. Darunter von Wasser und Wind geschliffene Steine mit schönen handgeschriebenen Texten. Von Hand gedrehte Keramik für den täglichen Gebrauch. Becher, Teller und Schüsseln in traditionellem Dekor. Oder fröhlich bunt bemalt. Aus edlen Hölzern gedrechselte Dosen, Schalen und Lampen. Von Hundertwasser inspirierte Raku-Kugeln, die bunte Tupfer in den Garten bringen. Nie welkende, bunte Keramikblüten für den Blumentopf oder mit farbigen Fliesenscherben gestaltete Mosaike für Terrasse und Garten.

Maßgeschneiderte Damenmode, farbige Kappen und Hüte. Strick- und Häkelarbeiten. Aus erlesenen Stoffen sind Jacken und Röcke genäht. Aus feinstem Leder sind Taschen und Geldbörsen in edlem Design von Hand gefertigt. Goldschmiedearbeiten aus Gold, Silber und edlen Steinen. Auch außergewöhnliche Halsketten aus Fahrradschläuchen und Luftballons. Nachhaltigkeit und Virtuosität im Umgang mit dem Werkstoff Glas zeigen zart schimmernde Glasschalen aus Recyclingglas. Alte Flaschen sind zu Windlichtern umgestaltet.

Von warmen Rost überzogene Eisenobjekte geben den Pflanzen Halt. Bildhauerarbeiten aus Sandstein, rustikale Skulpturen aus Holz und Fundstücken. Windspiele aus Kupfer und Edelstahl drehen sich im Wind. Am Feuer einer Feldschmiede schmiedet Jens Müller mit Kindern. Auf dem Rasen neben der Kirche hat man ausreichend freien Raum, um sich im Bogenschießen zu versuchen.

Unten am Kanal, inmitten der vielen Kunsthandwerker-Stände, legt die historische Seilfähre ab, um die Besucher mitsamt Auto und Fahrrädern an diesem Wochenende kostenfrei über das Wasser zum anderen Ufer zu bringen. Der Fährverein setzt sich für dieses Kulturdenkmal ein und nutzt die Einnahmen aus Spenden für den Betrieb dieser einzigartigen Verkehrsverbindung in Schleswig-Holstein.

Ab Sonntag Mittag gibt es am Kanal New Orleans Jazz mit Banjo, Klarinette und Saxophon. Genießen Sie die Rhythmen des „Canal Street Blues“ an der Fährstation und lassen dabei die Füße ins Wasser baumeln.

Übrigens können Sie mit eigenem Boot den Markt erreichen. Wir haben einen Ankerplatz für Sie. Doch auch als Autofahrer kommen Sie ganz nah heran. Mehrere Parkplätze liegen immer ganz in der Nähe zu den Ständen der Kunsthandwerker.

Kurze Wege zur Kunst – an der Kirche, im Gemeindehaus, entlang der Dorfstraße zum Kanal, und an der Fähre. Nur bitte nicht an

den Straßenrändern parken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.